Die Rasensportler trauern um Gerhard Arlt

Am 22. Oktober verstarb völlig unerwartet unser langjähriges Mitglied und ehemaliger Platzwart Gerd Arlt im Alter von 78 Jahren.

 

 

 

Gerd auf der Mitgliederversammlung am 19. März2004

 

Gerhard trat  im August 1964 der Fußballabteilung des RSV Baunschweig bei. Neben dem Fußballspielen begann er 1968 seine Laufbahn als Schiedsricher beim Norddeutschen Fußballverband. Der aktiven Schiedsrichterei blieb er bis zum Jahr 1984 treu. Seine Verbundenheit zu dieser wichtigen Tätigkeit bekundete er auch als "Schiedsrichterobmann" im Vorstand der Fußballabteilung. Mit Unterbrechungen bekleidete er diese Amt zwischen 1975 und 1997 insgesamt achtzehn Jahre.

Den meisten Migliedern wird "Schlachter" , wie er auch gerufen wurde, jedoch als Platzwart in Erinnerung bleiben. Ab dem 1. Februar 1988  war er für alles zuständig, was die Pflege des Groß- und Kleinfeldes und des gesamten RSV-Geländes am Werkstättenweg anging. Darüberhinaus initierte er den Bau der "Grillbuden" I und II und des Spielplatzes. Zusammen mit Reinhold Matern war er federführend beim Umbau des Fußballerheimes am Werkstättenweg in den Jahren 1998 bis 2000.

Für sein Schaffen zum Wohle des Fußballsports wurde er vielfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er die Silberne Ehrennadel des Bezirksschiedsricherausschusses (1982) und die Goldene Ehrennadel des Rasensportvereins (1991).

Mit Gerhard Arlt verliert der RSV einen stets geschätzten Sportkameraden, der seine Aufgaben mit großer Hingabe und kontrovers in der Sache erfüllte.

Sein Wirken für den gemeinsamen Sport werden wir stets in Ehren halten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und allen, die Ihm nahestanden.

 

Die Mitglieder und Vorstandsmitglieder des Rasensportvereins